Mittvierziger wird Mittelstreckler

Fröhlich, Haase, Klaus Richtzenhain

Eigentlich ist es ja anders herum im Laufsport. Als Schüler Sprint, dann Mittelstrecke und später dann die langen Kanten. Wie so oft in meinem Leben verhält es sich bei mir etwas anders. Vom Gelegenheitsläufer zum Marathonläufer und 25 Jahre später aus „gesundheitlichen Gründen“ auf die Mittelstrecke. Letztes Wochenende war es dann soweit, nach etwas mehr als einem halben Jahr Umschulung stand der erste richtige Start auf einer kurzen Strecke auf dem Programm. Mutig entschied ich mich direkt für die 600m, den Zwischenschritt über die 2000m wollte ich mir sparen. Wenn schon, denn schon! Natürlich stand ich im langsameren der beiden Rennen an der Linie, als einziger Mann umringt von vielen flotten Mädels – es gibt schlimmeres im Leben, oder? 😉 Für den ersten Versuch lief es ganz ordentlich, nur knapp geschlagen auf Platz 2 in diesem Lauf mit einer 1:39er-Zeit. Das ergäbe hochgerechnet eine 800m-Zeit von knapp unter 2:15min und dies obwohl ich eigentlich für die 1500m trainiere. Im Mai geht es dann erstmals an die 800m heran. Bis dahin ist noch etwas Zeit, vielleicht geht es dann noch etwas schneller. Mittelstreckler darf ich mich dennoch schon einmal nennen, oder?

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s